Montag, 27. Januar 2014

Sprechen lernen

                                             Sprechen lernen


Wussten sie,dass ein Kind nur im engen Kontakt mit Menschen sprechen lernen kann ?


Wussten Sie....

dass ein Kind nur im engen Kontakt mit Menschen sprechen lernen kann ?
Zum Sprechenlernen braucht ein Kind Eltern Geschwister oder andere Bezugspersonen, die es verstehen, ihm antworten und es in seinen wachsenden sprachlichen Fähigkeiten bestärken.

dass es von Kind zu Kind ganz unterschiedlich sein kann, wann und wie schnell es sprechen lernt?
Die meisten Kinder sprechen mit etwa 12 Monaten ihre ersten Wörter, andere lassen sich noch etwas Zeit. Auch bei sich normal entwickelnden Kindern kann der Wortschatz gegen Ende des zweiten Lebensjahres in einer unglaublichen Spannbreite liegen.Mit zwei Jahren sollte das Kind aber mindestens 50 Wörter sprechen.

dass außer Hören auch Sehen, Fühlen, Riechen und Schmecken für die sprachliche Entwicklung wichtig sind?
Kinder erkunden ihre Umgebung mit allen Sinnen:wie sich etwas anfühlt, wie es schmeckt und riecht, ob es eckig oder Rund, weich oder hart ist, welche Form oder Farbe es hat. Alle diese verschiedenen Eindrücke bleiben Kindern im Gedächtnis zusammen mit den Gefühlen, die sie dabei empfinden, und mit den Worten , die sie dabei hören.

dass Vorlesen Kindern besondern Spaß macht und ihnen rundum gut tut? 
Geschichten regen die kindliche Fantasie an und das Kind erfährt dabei lauter interessante Sachen.
Gleichzeitig genießt es das enge Beisammen sein mit Vater oder Mutter und kann sich dazu noch bei ihnen abschauen , wie sich auch mit Gesicht und Händen sprechen lässt.


Die Sprachentwicklung unterstützen 

5 Tipps 

Geben Sie ihrem Kind möglichst viel Gelegenheit, Unterhaltungen in der Familie mitzubekommen und selbst zu sprechen.
Gelegenheiten bieten sich im Spiel , bei ganz alltäglichen Beschäftigungen , im Kreis der Familie. Sprechen Sie mit Ihrem Kind in möglichst einfachen Worten und Sätzen, aber nicht mehr in Babysprache.

Lassen Sie Ihr Kind auf seine Weise sprechen oder plappern, auch wenn es anfangs noch undeutlich klingt.
Hören Sie Ihrem Kind aufmerksam zu und versuchen Sie zu verstehen, was es Ihnen sagen möchte. Lassen Sie es immer aussprechen und antworten Sie ihm.

Drängen Sie Ihr Kind nicht zum Reden, indem Sie zb nicht darauf eingehen, wenn es nicht mit Worten, sondern durch seine Gesichtsausdruck oder mit den Händen spricht.
Beides gehört zur Sprachentwicklung dazu.

Machen Sie sich nicht Lustig über ungewöhnliche Wortneuschöpfungen und berichten Sie Ihr Kind nicht ständig , wenn es Fehler macht.
Gehen sie vielmehr auf das ein , was Ihr Kind Ihnen sagen möchte, und wieder holen sie nebenbei das Gesagt e in der richtigen Form.

Fragen Sie Ihr Kind was es sieht, schmeckt, fühlt.
Fragen ermuntern und helfen Ihrem Kind, genau zu beobachten und sein Wortschatz zu erweitern. Aber vermeiden Sie es, auf Ihr Kind erklärend einzureden , vor allem wenn es müde ist kein Interesse hat.